Juni/Juli/August 2012

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das NOEST-Zentrum stellt Öko-Energie-Innovationen und deren Rahmenbedingungen in Ihren Blickpunkt. In den Rubriken

neu und nützlich (Innovationen und Werkzeuge)
informativ und aktiv (Rahmenbedingungen und Aufrufe, sich einzubringen)
zeitlich (Termine)

fassen wir die für die Steiermark wichtigsten Aktivitäten zusammen – rückblickend und vorausschauend. Spannende Lektüre wünscht Ihnen das NOEST Team!

PS: Das Netzwerk Öko-Energie Steiermark lebt vom Interesse und der Aktivität der Teilnehmer. Daher laden wir Sie ein, uns zu berichten – per Email an office@noest.or.at oder im persönlichen Kontakt.

neu und nützlich
BürgerInnenbeteiligung im Trend

Ökoenergieprojekte mit BürgerInnenbeteligung sind derzeit sehr gefragt. Seitens der BürgerInnen ist die Unabhängigkeit ein starker Treiber. Seitens der Energieversorger und der öffentlichen Hand spielt vor allem die Vertrauensbildung eine große Rolle. Die Photovoltaik hat sich in den vergangen Jahren als eine Keimzelle der Bewegung herauskristallisiert. So sind in der Steiermark derzeit mind. 3 Großprojekte im Entstehen – Semriach, Mureck und Judendorf. Die Projekte werden heuer eröffnet (siehe Termine) – die ersten beiden wurden beim NOEST EnergyLunch am 20.6.2012 präsentiert und diskutiert. >>

Crowdinvestment Plattform „1000x1000“

Die Plattform 1000x1000 will gute Ideen und einfache Finanzierung kombinieren. Nicht ein Investor setzt sein gesamtes Kapital auf ein Projekt, sondern viele „Mikroinvestoren“ stellen kleinere Geldbeträge für unterschiedliche Projekte bereit. Das Ergebnis ist ein Portfolio an Investitionsprojekten, welches das Risiko des einzelnen minimiert. Ein zusätzlicher Nutzen ist die daraus entstehende Community, die bei der Umsetzung der Projekte aktiv „mitdenkt“. Umgesetzt wurde diese neue Finanzierungsmethode durch die Verbindung von Neuen Medien und Know-how im Beteiligungsmanagement – vorgestellt u.a. beim NOEST EnergyLunch am 20.6.2012. >>

Integriertes Energiecontracting - Praxiserfahrungen

Integriertes Energie-Contracting ist ein bewährtes Umsetzungsinstrument für Energieeffizienz und erneuerbare Energielieferung für Projekte ab ca. EUR 20.000 Energiekosten pro Jahr. Eine Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Berater und eine gewissenhafte Projektvorbereitung sind sinnvoll, um eine zielgerichtete und erfolgreiche Projektumsetzung zu gewährleisten. Mit Hilfe des Verhandlungsverfahrens können auch im Rahmen des Vergabegesetzes die beste Lösung am Markt gefunden und die Best-Bieter ermittelt werden, ohne das Billigste kaufen zu müssen! Die Erfahrungen von 5 Jahren Integriertes Energiecontracting wurden von der Grazer Energieagentur am 27.5.2012 vorgestellt. >>

Stand der praktischen Umsetzung von Re-Use in Österreich

In den letzten Monaten starteten als Folge der Vorgaben der neuen EU-Abfallrahmenrichtlinie österreichweit zahlreiche Aktivitäten im Bereich Re-Use. Die ARGE Abfallvermeidung veranstaltete daher am 25. Juni 2012 in Graz die „Re-Use Konferenz 2012“, um einen Überblick über die laufenden und geplanten Initiativen und Aktivitäten in den Bundesländern sowie erfolgreiche Umsetzungsmodelle zu präsentieren und um den AkteurInnen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung zu bieten. >>

informiert und aktiv
Ausschreibungen

Das NOEST Zentrum weist auf folgende aktuelle Aufrufe zu Projekteinreichungen und Informationen zu Förderprogrammen hin und informiert Sie gerne im Detail persönlich:

  • (EU) RP7 – letzte Runde: Schwerpunkt auf KMU und die Nutzung von Forschung für Innovation und Wachstum; Budget: 8,1 Mrd. Euro; Einreichungsfrist je nach Programmlinie bis Ende 2012 bzw. Frühjahr 2013 >>
  • (EU) EUREKA- Eurostars: Förderung (max. 60%) für forschungstreibende KMUs die im Rahmen der europäischen Forschungsinitiative EUREKA mit Partnern in anderen Mitgliedsländern gemeinsam F&E Projekte durchführen möchten; Einreichung bis 20.9.2012 >>
  • (AT) Energieforschungsinitiative - offene Ausschreibung: „industrielle Prozesse und Pilotanlagen“ mit positiven Auswirkungen auf die CO2 und Energiebilanz, 10 Mio. Euro Buget, Förderhöhe bis max. 70%, Einreichung bis 21.9.2012 bei der FFG >>
  • (AT) Klima- und Energiefonds - e!MISSION.at: Forschungs- und Technologieprogamm für KMU; Budget: 27,2 Mio. Euro (Förderquote 35-80%); Themenbereiche: Energieeffizienz & Energieeinsparung, Erneuerbare Energie, Intelligente Netze, Speicher, Testbeds; Einreichung bis 12.9.2012 >>
  • (AT) Klima- und Energiefonds – weitere Programme
    • Sanfte Mobilität - Optimierung intermodaler Schnittstellen im Radverkehr 2012, Einreichung bis 05.09.2012 >>
    • Energieeffiziente Fahrzeugtechnologien, Einreichung bis 12.09.2012 >>
    • Austrian Climate Research Program, Einreichung bis 14.09.2012 >>
    • Solarthermie – solare Großanlagen, Einreichung bis 21.9.2012 >>
    • Leuchttürme der E-Mobilität, Einreichung bis 08.10.2012 >>
    • Leuchttürme der Branchen- und Regionallogistik / Anschlussbahnen 2012, Einreichung bis 11.10.2012 >>
    • Klima- und Energie Modellregionen, Einreichung bis 14.10.2012 >>
    • Mustersanierung, Einreichung bis 19.10.2012 >>
    • Modellregionen der E-Mobilität, Einreichung bis 19.10.2012 >>
    • Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländl. Raum,
      Einreichung bis 02.11.2012 >>
    • Gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen für Fertighäuser,
      Einreichung bis 30.11.2012 >>
    • Energieeffizienzcheck Landwirtschaft,
      Einreichung bis 30.12.2012 >>
    • Förderaktion Holzheizungen und Solaranlagen 2012,
      Einreichung bis 30.12.2012 >>
    • KMU-Energieeffizienzscheck: Einreichung bis 30.12.2012 >>
Berichte zum Thema Energie und Umwelt – neu erschienen

Wir weisen Sie auf folgende neu erschienene Berichte hin:

Gebäude-Energiecheck - Beratungsaktion Graz

Mit der VOR-ORT Energiecheck PLUS Beratung werden Hauseigentümer unterstützt Energie-Einsparpotentiale im eigenen Gebäude aufzuspüren. Unabhängige EnergieberaterInnen erheben den Gebäudezustand und erstellen ein individuelles Gesamtsanierungskonzept. Im Rahmen der Beratungsaktion wird auch eine Heizanlageninspektion durchgeführt! Im Zuge des Feinstaubsanierungspaketes des Landes Steiermark wird diese Beratungsdienstleistung für das Wohngebiet Graz-Süd kostenlos angeboten. >>

Rechtliches: Ökostromverordnung/-gesetz und Energieausweis 
  • Mit dem Ökostromgesetz 2012 (seit 1. Juli in Kraft) werden Fördermittel für Ökostrom künftig deutlich angehoben und der Abbau der Wartelisten vorangetrieben. Die Befreiungsverordnung Ökostrom 2012  befreit einkommensschwache Haushalte von der Pflicht zur Entrichtung der Ökostrompauschale und des 20 Euro übersteigenden Ökostromförderbeitrages. Die Herkunftsnachweispreis-Verordnung (HKN-VO) 2012 setzt den Preis für die von der OEMAG zuzuweisenden Herkunftsnachweise für das Kalenderjahr 2012 mit 1,5 Euro/MWh fest.
  • Mit dem neuen Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 (ausgegeben am 20.4.2012) wurden die Regelungen der neuen GebäudeRL (RL 2010/31/EU) umgesetzt.
    NEU IST: Es gilt eine Anzeigepflicht des Heizwärmebedarf und der Gesamtenergieeffizienz-Faktor des Gebäudes in Druckwerken und elektronischen Medien!
zeitlich

Die Termine auf www.noest.or.at bieten einen Überblick über Veranstaltungen aus dem Bereich der Öko-Energien – mit Fokus auf die Steiermark. Folgende Termine in den kommenden Monaten wollen wir Ihnen besonders empfehlen:

impressum

NOEST Netzwerk Öko-Energie Steiermark
Land Steiermark - FA17A
c/o LandesEnergieVerein Steiermark
Burggasse 9/II, A-8010 Graz
Telefon: +43/316/877-5441
E-Mail:
office@noest.or.at
Website: www.noest.or.at

 


Hinweis: Möchten Sie den NOEST Blickpunkt nicht mehr beziehen - so klicken Sie hier zum Abbestellen. Sie haben wiederum jederzeit die Möglichkeit den NOEST Blickpunkt neu zu abonnieren.