Grüne Großbrauerei Göss: Gesamtsieger Energy Globe STYRIA AWARD 2016

 

Im Herbst 2015 schrieb die Energie Agentur Steiermark GmbH den Energie - und Nachhaltigkeitspreis des Landes Steiermark zum 15ten Mal aus. 80 Organisationen und Initiativen reichten ihre Projekte ein. Die Jury freute sich über rund 30% mehr Einreichungen und insbesondere über die Qualität und den Umfang vieler Projekte. Die Nominierten in den Rubriken des Energy Globe STYRIA AWARD 2016 haben sich gegen einen starken Mitbewerb durchgesetzt.

Das Land Steiermark, die Energie Steiermark AG und die Wirtschaftskammer Steiermark luden zur Preisverleihung am 28. April 2016 des Energy Globe STYRIA AWARD 2016 und der anschließenden Festveranstaltung ein.

Zum Auftakt der Veranstaltung wurde der Lions Nachhaltigkeitspreis 2015 durch Landesrat Johann Seitinger und den Lions Gouverneur Prokurist Alfred Hrusca verliehen. Sodann wurden in festlichem Rahmen die nominierten Projekte in den Rubriken des Energy Globe STYRIA AWARD 2016 vorgestellt. Die Paten der Rubriken, die Landesräte Mag. Jörg Leichtfried und Johann Seitinger, Vorstandssprecher der Energie Steiermark AG DI Christian Purrer sowie Kammerdirektor der Wirtschaftskammer Steiermark Dr. Karl-Heinz Dernoscheg, gaben die jeweiligen Sieger bekannt und gratulierten sowohl den Siegern als auch den Nominierten mit der Übergabe von Urkunden und Statue.

 

Der Gesamtsieg & Rubriksieg Anwendung des Energy Globe STYRIA AWARD 2016 ging an die Brau Union Österreich AG: "Grüne Großbrauerei Göss".

 

Die Paten Landesrat Johann Seitinger und Landesrat Mag. Jörg Leichtfried (Land Steiermark) mit dem Team der Brauerei Göss / BioEnergy International AG
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei


Details zum Projekt

Das Unternehmen arbeitet seit vielen Jahren nicht nur daran, mit den Produkten seines Kerngeschäfts wett-bewerbsfähig zu bleiben, sondern hat früh Verantwor-tung für eine effiziente, ressourcen-schonende Herstellung der Produkte übernommen. Durch Schaffung eines intelligenten Energie-Mixes, der Umsetzung vieler Energieeffizienzmaßnahmen und der energetischen Verwertung von Produktionsabfällen konnte der Einsatz fossiler Brennstoffe auf Null reduziert werden.

Im April diesen Jahres nahm das Unternehmen eine Anlage zur Gewinnung von Biogasen aus Brauereireststoffen in Betrieb und produziert seitdem CO2-neutral. Die Darstellung der Machbarkeit einer CO2-neutralen Grossbrauerei in einem Großkonzern, die nicht nur die technische sondern auch die wirtschaftliche Demonstration des Potentials Erneuerbarer Technologien umfasst, dient als Vorbild und wird weltweit vielfach kopiert werden. Darüber hinaus – und das ist vielleicht bisher zu wenig betont worden – hat sich die Großbrauerei Göss lokale Partner wie den steirischen Anlagenbauer BDI an Bord geholt und macht damit steirische Kompetenzen in grünen Technologien international sichtbar.  Der energetische Fußabdruck der "Grüne Großbrauerei Göss" setzt auch im internationalen Vergleich Maßstäbe. Die Jury würdigt mit seiner Entscheidung die strategische Integration von Energie- und Umweltthemen, Arbeitsplatzerhalt und Wettbewerbsfähigkeit.

Herzlichen Glückwunsch zum Energy Globe!

Ebenso erging der Gesamtsieg ENERGY GLOBE Austria Award 2016 und der Sieg in der Kategorie FEUER an die Brau Union Österreich AG: "Grüne Großbrauerei Göss". Wir gratulieren herzlich!

Details unter: www.energyglobe.at

 

 

Weitere nominierte Projekte in der Rubrik Anwendung

  • SO GREEN
    RINGANA GmbH

  • Humusaufbau
    Verein Ökoregion Kaindorf



Video Rubrik Anwendung

 

Ebenso wurden die Sieger der einzelnen Rubriken sowie Nominierten ausgezeichnet

Rubrik Forschung

Die Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung) wurde für "Rec2TecPart - Ein KMU-tauglicher Prozess für Funktionsbauteile aus polymeren Sekundärrohstoffen" ausgezeichnet.

 

Pate Vorstandssprecher DI Christian Purrer (Energie Steiermark AG) mit dem Team der Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung)
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei


Weitere nominierte Projekte in der Rubrik Forschung

  • HyWood -  Nachhaltige Strom- und Wärmeerzeugung mit wasserstoffreichem Synthesegas aus Biomasse
    LEC GmbH

  • wInterface - das innovative High-Tech Fassadensystem
    wInterface GmbH



Video Rubrik Forschung

 

Rubrik Jugend

Die HTL-BULME Graz Gösting wurde für "Green Village - Energiewende macht Schule" ausgezeichnet.

 

Pate Landesrat Mag. Jörg Leichtfried (Land Steiermark) mit dem Team der HTBLuVA- BULME Graz-Gösting
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei


Weitere nominierte Projekte in der Rubrik Jugend

  • set sail for a better world
    NMS Laßnitzhöhe
     
  • Energie Center macht Schule
    Energie Center Lipizzanerheimat GmbH



Video Rubrik Jugend

 

Rubrik Kampagne

Die Öko-Pfarre Dechantskirchen wurde für "Viele kleine Schritte in Richtung Ökologie und Nachhaltigkeit, konsequent und mit Begeisterung - Schwerpunkt EE" ausgezeichnet.

Pate Landesrat Johann Seitinger (Land Steiermark) mit dem Team der Ökopfarre Dechantskirchen
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei


Weitere nominierte Projekte in der Rubrik Kampagne

  • Stadtgemeinde Hartberg ist CO2-Neutral
    Stadtgemeinde Hartberg
  • Re-Use Box
    BAN Sozialökonomische BetriebsgmbH



Video Rubrik Kampagne

 

Rubrik weltweit

Die Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft) wurde für das Projekt "Landfill Mining Österreich - Pilotregion Steiermark" ausgezeichnet.

 

Pate Landesrat Mag. Jörg Leichtfried (Land Steiermark) mit dem Team der Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft)
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei



Video Rubrik weltweit

   

Zur Aussendung, Fotogalerie, Video und Steiermarkreport des Landespressedienstes, sowie NOEST Aussendung und NOEST Veranstaltungsarchiv.

Informationen zum Energy Globe AUSTRIA AWARD 2016 finden Sie unter www.energyglobe.at.

 

Alle PreisträgerInnen mit den Paten sowie Kooperationspartnern
© Fotos: Werner Krug, bei Quellenangabe honorarfrei

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Nominierten zu Ihren spannenden Projekten und besonders natürlich den glücklichen Gewinnern!

Ein herzlicher Dank ergeht an alle Einreicher, die Paten, die Kooperationspartner und den Sponsoren.